SUM 41


TOUR OF THE SETTING SUM

Westfalenhalle, Dortmund
Mi, 06.11.2024
Einlass: 18:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
ab 55,00 € zzgl. Gebühren

> Tickets
> Download Press Kit
> Video
Neu bestätigt

Sum 41 haben nie irgendwo hineingepasst. Das ist ihnen aber auch
egal und versucht haben sie es auch nie. Stattdessen blieben sie
immer ihrem unverkennbaren Stil von Anfang an treu, der von
Pop-Punk-Mitsingliedern und knallharter Heavy-Metal-Kompetenz
geprägt war. Infolgedessen haben sie einen beispiellosen Schatten auf
die Popkultur geworfen, der von ihrer Dominanz bei TRL um die
Jahrhundertwende bis zu einem hinreißenden Auftritt beim ersten
When We Were Young Festival zurückreicht. Innerhalb eines Jahres
holte Iggy Pop sie für eine Zusammenarbeit an Land und sie zollten
Metallica für MTV Icon einen feurigen Tribut. Ihre Musik hat sich durch
die wichtigsten Franchises gekämpft, von Spider-Man über American
Pie bis hin zu Bring It On. Sie haben ein Triptychon klassischer Alben
hervorgebracht – das mit Platin ausgezeichnete All Killer No Filler
[2001], das mit Gold ausgezeichnete Does This Look Infected? [2002]
und das mit Gold ausgezeichnete Chuck [2004] – und hielten in ihrem
zweiten Jahrzehnt mit ebenso viel Einsatz und Leidenschaft an Album
wie 13 Voices [2016] und Order In Decline [2019] fest. Slant pries
Letzteres als „einen verdammt spaßigen Ritt“, während GQ
applaudierte, wie „die Band es ganz zurück geschafft hat“. Nachdem
sie weltweit 15 Millionen Alben verkauft, zwei Juno Awards, einen
Kerrang! Award und eine Handvoll Alternative Press Music Awards
gewonnen, eine GRAMMY®-Nominierung erhalten und überall die
Veranstaltungsorte zum Bersten gebracht haben, gehen sie mit einem
Knall und so, wie es sich vorgestellt haben.
Die Band – Deryck Whibley [Gesang, Gitarre], Dave Baksh [Gitarre],
Jason McCaslin [Bass], Tom Thacker [Gitarre] und Frank Zummo
[Schlagzeug] – missachtet die Regeln, ignoriert Erwartungen und folgt
erneut ihrem Instinkt. Mit der Doppel-LP Heaven :x: Hell [Rise
Records] liefert sie ein passend feuriges letztes Statement ab. Heaven
besteht aus zehn Tracks mit knurrendem, energiegeladenem
Pop-Punk, während Hell aus zehn Heavy-Metal-Hymnen besteht,
gespickt mit sengenden Soli, dröhnenden Riffs und faustpumpenden
Hooks.

Mit Heaven :x: Hell startet die Band ihre bisher größte
Headliner-Tournee und beendet den europäischen Teil vor über
35.000 Fans in der ausverkauften Paris La Défense Arena in
Nanterre, Frankreich. Die Tournee führt sie bis weit ins Jahr 2025
hinein und endet mit einem Höhepunkt.
„Ich liebe Sum 41, was wir erreicht, durchgehalten und
zusammengehalten haben, und deshalb möchte ich Schluss
machen“, schließt Deryck. „Es gab so viele Momente, in denen wir
uns hätten trennen können. Aus irgendeinem Grund haben wir
immer durchgehalten. Darauf bin ich stolz. Es ist der richtige
Zeitpunkt, damit aufzuhören. Ich stecke all meine Energie in das,
was vor uns liegt. Das wird die größte Tournee unseres Lebens und
ich möchte, dass sie die beste Show wird, die wir je gemacht
haben. Das ist alles.“