DIRTY HONEY


Helios 37, Köln
Fr, 03.02.2023
Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
21,00 € zzgl. Gebühren

> Tickets
> Download Press Kit
> Video
Daniel Prakopcyk
Daniel Prakopcyk

Dieses Jahr richteten die aufstrebenden US-Stars Dirty Honey ihr Augenmerk auf Europa. Sie veröffentlichten das von der Kritik hochgelobte Doppelalbum Dirty Honey EP/LP. Außerdem tourte die Band im Juni und Juli durch Europa. Auf dieser Tournee traten sie als Support von Guns ‚N‘ Rose, KISS und Rival Sons auf, spielten aber auch auf Festivals und gaben eigene Headline-Shows.
Die Reaktionen der Fans und der Branche auf die Band waren so positiv, dass sie nun eine komplette Europatournee für Januar, Februar und März 2023 angekündigt haben. Die Tour umfasst 30 Shows in 13 Ländern und wird die Band auch für vier Shows zurück nach Deutschland führen. Dirty Honey spielen in Köln (3.2.), Augsburg (18.2.), Berlin (22.2.) und Hamburg (23.2.).
Vor der Tournee, im Januar 2023, wird die Band eine brandneue, neu aufgenommene Version des Albumtitels Heartbreaker veröffentlichen. Der Song, der schon immer ein Favorit der Band war, wurde 2021 und 2022 von den Zuschauer*innen (sowohl denen, die Dirty Honey sahen, als auch denen, die die Band als Vorgruppe oder auf einem Festival sahen) begeistert aufgenommen – das Publikum in ganz Nordamerika und Europa sang den Song so laut, dass es die Band oft übertönte. Für eine Band, die gerade erst nach Europa gekommen war, war das ein Moment, der einem die Nackenhaare zu Berge stehen ließ, und die Band erkannte, dass sie eine neue Version des Songs aufnehmen musste, die die Live-Performance unterstreicht. Heartbreaker 2.0 ist durchdrungen von der Live-Energie, von der die Band im Jahr 2022 profitiert hat. Der Track wurde Ende 2022 von Al Sutton, Marlon Young und Herschel Boone in den Rustbelt Studios in der Motor City produziert, aufgenommen und abgemischt.
„Manche Songs erwachen erst richtig zum Leben, wenn sie ein paar Mal aufgeführt worden sind. Man kann wirklich sehen, wie das Publikum auf eine Zeile reagiert, die auf eine bestimmte Art gesungen wird, oder wie ein Riff groovt, an das man bei den Aufnahmen im Studio nicht gedacht hat. Mit der Zeit haben wir gemerkt, dass der Song auf der Straße in Nordamerika und Europa ein neues Leben angenommen hat und wir wollten diese Energie einfangen…“. – Marc Labelle, Sänger von Dirty Honey, im Gespräch über Heartbreaker 2.0.
Während die Band auf ihre Einflüsse zurückgreift, ist ihr 14-Track-Debüt Dirty Honey EP/LP gleichzeitig ein völlig frisches, zeitgenössisch klingendes Album. Vom dreckigen Groove des LP-Openers California Dreamin‘ bis zur entspannten melodischen Schönheit des EP-Tracks Down The Road, vom treibenden Gypsy (LP) bis zu den Riffs und dem ansteckenden Refrain von Heartbreaker (EP) ist dies eine atemberaubende Sammlung grooviger Rocksongs. Die erste Single der Band aus dem Album war When I’m Gone. Mit einem Video, das auf einer Performance basiert (HIER), war der Song der erste Titel einer Band ohne Plattenvertrag, der Platz 1 der Billboard Mainstream Rock Airplay Charts erreichte.