BRING ME THE HORIZON


verlegt vom 24.02.2022! + Special Guest: A DAY TO REMEMBER + Supports: LORNA SHORE POORSTACY

Mitsubishi Electric HALLE, Düsseldorf
26.02.2023
Einlass: 18:00 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr
50,00 € zzgl. Gebühren

> Tickets
> Download Press Kit
> Video
Ausverkauft!
Foto: Reece Owens
Foto: Reece Owens

Aufgrund der nach wie vor schwierigen Corona-Lage verlegt die Band aus Sheffield ihre gesamte Europatournee in den Februar 2023: „Unfortunately, due to the ongoing covidsituation across Europe, our February EU headline tour needs to be postponed. We want to bring you the full show with no holding back – the true Post Humanexperience – but we need to do it safely. See you there.“ Bring Me The Horizon sind bemerkenswerte Musiker, die druckvollen Rock mit Zeitgeist verbinden. Ein Quintett, das einen Blick auf die Zukunft von Metal und Post-Hardcore gewährt und demonstriert, welchen Wandel harte Musik in den letzten Jahren erlebt hat. Eine britische Formation, die eine individuelle Identität im dichtbesetzten Feld brachialer Rockmusik gefunden hat. Dies liegt zu einem großen Teil an der enormen Wandlungsfähigkeit des Quintetts aus Sheffield. Anfänglich noch klar dem Deathcore zuzurechnen, boten die folgenden Alben stilistische Exkursionen zwischen Death Metal, Metalcore, Post-Hardcore, Industrial und druckvollem Alternative Rock, der die Band mehrfach an die Spitze derUK-Charts katapultierte. All diese Erfahrungen werden nun im kommenden Jahr kulminiert: Am 30.10. erscheint mit „Post Human: Survival Horror“ die erste von vier geplanten EPs, die in ihrer Gesamtheit schlussendlich die enorme Spannbreite dieser überragenden Bandabbilden. Bis Ende 2022 darf man sich also kontinuierlich über neues und immer wieder anders überraschendes Material dieser Ausnahme-Band freuen. Auf ihrer Deutschland-Tournee im Februar 2023 werden sie begleitet von den kaum weniger erfolgreichen A Day To Remember. Das Quintett aus Ocala/Florida verbindet die intensive Härte des Metalcore mit der schmissigen Melodie-Kunst des Pop-Punkund macht auch vor scharfkantigen Zitaten aus Post-Hardcore und Heavy Metal nicht Halt. Mit großem Erfolg: Seit fünf Alben sind sie regelmäßige Gäste in den internationalen Charts. Als besonders erfolgreich erwies sich ihr aktuelles, im Märzerschienenes achtes Album „You’re Welcome“, an dem die Band so lange gearbeitet hat wie noch an keinem zuvor: fünf Jahre. Nichts habe man darauf „dem Zufall überlassen, jede Zeile und Idee ist wichtig und lange entwickelt worden“, sagte Sänger Jeremy McKinnon. Abgerundet wird dieses ohnehin schon massive Brett durch den US-Newcomer des Emo-Metal-Raps: POORSTACY.