AITCH


Close to Home

Live Music Hall, Köln
01.02.2023
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
27,00 € zzgl. Gebühren

> Tickets
> Video

AITCH

Platinum-selling, BRIT-nominated Manchester rapper Aitch unveils UK & Ireland dates for his Close To Home headline tour.

Following his eagerly-awaited UK & IRE tour run in Dublin on 3rd October, Aitch will be embarking on a 11-date EU headline run taking his hotly-anticipated debut album Close To Home on the road starting in Germany at the end of January 2023.

Tickets go on sale Wednesday 1st June at 9am.

Gearing up to release Close To Home on 19th August, Aitch’s debut album captures a young artist on the verge of global superstardom, spreading his wings and displaying his ever-growing songwriting skills. Close To Home combines a mature and reflective side with the charisma and cocksure swagger he has become known for. Aitch, recently anointed as a Forbes Magazine ‘30 Under 30’ name to watch, has recruited an excitingly diverse roster of collaborations for the record.

Aitch has soared from underground rapper to chart-dominating, platinum-selling, BRIT Award-nominated household name in just three years. Standing at the vanguard of a fresh wave of talent from Manchester, Aitch weaves wit, humour, and confidence through his high-octane releases. Previously hopping on tracks with Stormzy, Ed Sheeran, AJ Tracey, Pa Salieu, and Headie One, Aitch has racked up a billion streams and over 5 million worldwide record sales. He kickstarted 2022 with ArrDee on the Top 10 single, ‘War’, following it up with his biggest first-week sale and Top 2 smash, the silver-certified hit ‘Baby’ with Ashanti. Aitch swiftly released ‘Just Coz’ with Giggs and his latest offering, ‘1989’.



THRICE + COHEED AND CAMBRIA


Special Guests: Touché Amoré

Carlswerk Victoria, Köln
30.10.2022
Einlass: 18:00 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr
36,00 € zzgl. Gebühren

> Tickets
> Video

THRICE + COHEED AND CAMBRIA

Thrice + Coheed and Cambria gemeinsam auf-Tour
Im Juli kommen Thrice bekanntlich auf ihrer Sommertour für eine exklusive Show nach Stuttgart. Jetzt hat die Post-Hardcore-Institution bestätigt, dass im Oktober noch ein paar Termine dazukommen. Damit nicht genug. Die Combo um Sänger Dustin Kensrue, Gitarrist Teppei Teranishi und die beiden Brüder, Bassist Eddie und Schlagzeuger Riley Breckenridge bringen noch illustre Co-Headliner mit: Die Progressive Rocker von Coheed and Cambria aus New York spinnen ihre Science-Fiction-Saga live weiter. Und als Special Guests sind darüber hinaus noch Touché Amoré angekündigt.
Thrice gehören seit ihrer Gründung 1998 zu den einflussreichten Bands des Post Hardcore. Von den vielen Häutungen, die die Kalifornier im Lauf ihrer Karriere durchgemacht haben, ist die jüngste Platte „Horizons / East“ vielleicht die beeindruckendste. Von den Screamo-Anfängen ist es weit entfernt, im schweren Rock bleibt es verwurzelt. Doch die experimentellen Einflüsse aus allen Richtungen machen es ebenso hörenswert wie die tiefschürfenden Lyrics von Kensrue. Wer den schnellen Drei-Akkorde-Punkrock sucht, hat bei Thrice schon immer falsch gelegen. Dazu sind ihre Songs zu komplex gestrickt. Wer aber etwas mehr Geduld mitbringt, wird auch auf dem neuen Werk mit einem überwältigenden Hörvergnügen belohnt, das live sicher noch größer wird. Denn Thrice haben es schon immer geschafft, ihrem aufregenden Sound auf der Bühne noch ein Sahnehäubchen aufzusetzen.
Coheed and Cambria sind schon genauso lang unterwegs wie Thrice. Seit 2001 erzählt die Konzeptband die Geschichte des Ehepaars Coheed und Cambria Kilgannon. Auf bald zehn Studioalben – das neueste „Vaxis – Act II: A Window of the Waking Mind“ erscheint im Juni, wird peu à peu enthüllt, wie die Geschichte um ein unheimliches Virus, das in der Lage ist, das Universum zu zerstören, weitergeht. Das mag fast ein bisschen verstörend wirken, ist aber ein musikalischer Spaß sondergleichen. Der Progressive Metal der Band mischt hervorragend mit Einflüssen von Led Zeppelin über Pink Floyd oder Thin Lizzy bis hin zu Queen.
Touché Amoré wiederum gehören zur zweiten Generation des kalifornischen Post Hardcore. Zusammen mit den befreundeten Bands La Dispute, Make Do and Mend, Defeater und Pianos Become the Teeth sind sie Teil der „The Wave“-Bewegung.
Alle drei Bands zusammen ergeben ein wunderbares und vielseitiges Line-Up für eine große und vor allem laute Tour.
Präsentiert wird die Tour von VISIONS, Rock Hard, Ox-Fanzine & livegigs.de.



KODALINE


Carlswerk Victoria, Köln
08.10.2022
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
28,00 € zzgl. Gebühren

> Tickets
> Video

KODALINE

Pressetext folgt…



KISHI BASHI


151A 10TH ANNIVERSARY TOUR

artheater, Köln
19.11.2022
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
22,00 € zzgl. Gebühren

> Tickets
> Download Press Kit
> Video

KISHI BASHI

Frankfurt, 20. Mai 2022 – Zuletzt war der US-amerikanische Multi-Instrumentalist und Sänger im Dezember 2019 in Deutschland zu Gast, jetzt hat Kishi Bashi zwei weitere Konzerte für den November 2022 hierzulande angekündigt. Kishi Bashi ist zu sehen am 9. November 2022 in Berlin (lido) und am 19. November 2022 in Köln (Artheater).
Der deutsche Rolling Stone bezeichnete ihn einmal als „Pop-Alchemisten“, der ein „geradezu cineastisches Klanguniversum“ präsentiere. Denn er habe von John Williams, einem der bekanntesten zeitgenössischen Filmkomponisten, gelernt. Kishi Bashi (bürgerlich Kaoru Ishibashi) bietet orchestralen Pop, verfeinert mit elektronischer und klassischer Musik, die der gelernte Violinist immer wieder in seine Kompositionen einfließen lässt.
Geboren wird Kishi Bashi in Seattle/Washington, er wächst auf in Norfolk/Virginia, seine Eltern lehren als Professoren an der Old Dominion University. 1994 schließt er die Matthew Fontaine Maury High School ab, studiert Filmwissenschaft am Berklee College of Music und lässt sich zum Violinisten ausbilden. Er tourt danach unter dem Pseudonym Kishi Bashi international als Violinist mit so unterschiedlichen Künstlern wie Regina Spektor, Sondre Lerche und der Indie-Rock-Band of Montreal, die wie er in Athens/Georgia zuhause ist. Kishi Bashi ist aber auch Sänger und Gründungsmitglied der New Yorker Electronic-Rock-Band Jupiter One. 2011 startet er seine Solokarriere, eröffnet für Sondre Lerche, Alexi Murdoch und of Montreal im Jahr 2012. Nach der Veröffentlichung seines Debüts „151a“ wird er von Bob Boilen (NPR All Songs) als bester neuer Künstler geadelt, er habe mit Songs wie „Bright Whites“ eine „strahlende, aufmunternde Klangwelt erschaffen. Microsoft benutzen den Song übrigens als Werbung für die Einführung von Windows 8, Sony und Smart werben ebenfalls mit seinen Stücken. Kishi Bashi tourt danach unerlässlich, spielt auf großen Festivals wie SXSW und Austin City Limits, geht 2013 auf große US-Tournee und tritt auch erstmals in Europa auf. 2014 präsentiert er mit Royal Daark Blend sogar seinen eigenen Kaffee, zu jedem erworbenen Getränk gibt es einen exklusiven Song gratis. 2016 erscheint sein zweites Album „Sonderlust“. 2019 folgt das dritte Werk “Omoiyari”. Zu diesem Konzeptalbum, das sich mit dem Schicksal der in den USA lebenden Japaner während des Zweiten Weltkriegs beschäftigt, entsteht die Dokumentation “Omoiyari: A songfilm by Kishi Bashi”, die nach vier Jahren und mit über 100.000 Dollar Spenden beim SXSW Film-Festival im März 2022
Premiere feiert. 2020 schreibt Kishi Bashi zusammen mit Toby Chu den kompletten Soundtrack zur bewegenden Apple TV+-Kinderserie “Stillwater” und veröffentlicht 18 Tracks daraus. Seine folgende EP „Emigrant“ kommt 2021 auf den Markt und ist eine Fortführung des Konzepts von “Omoiyari”. 2022 kündigt er zum zehnjährigen Jubiläum seines Debüts eine Wiederveröffentlichung an, als eine Doppel-LP mit unveröffentlichten Demos. “151a (Demo-arigato Version)” ist auf allen Streaming-Plattformen zu hören.



ANGEL DU$T


MTC, Köln
03.07.2022
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
17,00 € zzgl. Gebühren

> Tickets
> Video

ANGEL DU$T

Justice Tripp, vocalist / guitarist for Baltimore, Maryland’s Angel Du$t, has never been
one for making rock albums, at least not in the traditional sense. For Tripp, an album is
not a singular, rigidly defined work, but rather an ever-evolving experience, a grab bag
of creative tricks and treats that’s enjoyable whether its contents are savored
individually or all at once. “People get really married to the idea of making a record that
sounds like the same band,” Tripp explains. “If one song to the next doesn’t sound like
it’s coming from the same band, I’m ok with that.” This spirit of creative restlessness,
reinforced through a staunch work ethic and a revered live show, has fueled Angel
Du$t’s steady ascent over the past eight years. The way Tripp sees it, Angel Du$t are
neither hardcore nor a supergroup: just a revolving lineup of like-minded peers and rideor-
die friends, making guitar music, rocking the fuck on forever. YAK: A Collection of
Truck Songs, Angel Du$t’s latest full-length and the follow-up to 2019’s Pretty Buff, sees
the group channeling an anything-goes philosophy into their tightest, most forwardthinking
material yet. Produced by Rob Schnapf and recorded over a two-month period
in Los Angeles in 2020, it’s a rotating smorgasbord of percussion, guitar tones, effects,
genres, and influences, fashioned in the spirit of a playlist as opposed to a capital-R
“Record.” Like every great playlist—and Tripp makes a lot of playlists—it’s a carefullyengineered project that still manages to sound effortless, with brisk pacing and constant switch-ups that keep the spirit of discovery at the forefront.