PIERCE THE VEIL


verlegt aus der LMH und dem E-Werk. Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Palladium, Köln
Mi, 03.04.2024
Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
36,00 € zzgl. Gebühren

> Tickets
> Download Press Kit
> Video
Ort verlegt

Nach langer Pause endlich zurück mit neuem Album „The Jaws of Life“!
Anfang April 2024 zwei exklusive Deutschland-Shows in Hamburg & Köln!
Mit der Tournee der führenden amerikanischen Post-Hardcore-Protagonisten Pierce the Veil
dürfte sich ein Wunschtraum vieler Fans erfüllen. Denn Pierce the Veil zählen nicht nur zu
den innovativsten und dynamischsten Bands in diesem Genre, sondern haben sich mit ihrer
gelungenen Mischung aus Kommerzialität und Innovationsfähigkeit in den vergangenen
Jahren ziemlich rar gemacht. Ihr Sound ist kompromisslos und konfrontativ, und doch finden
sie stets die notwendige Prise Griffigkeit, um sich auch im Mainstream-Rock-Radio zu
behaupten. Am 10. Februar erscheint mit ihrem fünften Longplayer „The Jaws of Life“ sieben
Jahre nach dem Vorgänger „Misadventures“ eines der meisterwarteten Alben des
internationalen Post-Hardcore. Im Frühjahr 2024 kommen sie sodann zu einer Headline-Tour
nach Europa, in deren Rahmen sie am 2. und 3. April 2024 auch zwei Deutschland-Shows in
Hamburg und Köln spielen werden.
Pierce The Veil aus San Diego, 2006 aus der Asche der aufgelösten Punk- und Hardcore-
Formation Before Today hervorgegangen, haben sich ihren ganz eigenen Stilistischen Kosmos
aus Post-Hardcore, Pop-Punk, Progressive Rock, Metalcore und experimentellem Rock
geschaffen. Dabei führten die mexikanischen Wurzeln der Mitglieder sowie ihr gelegentliches
Flirten mit mittelamerikanischen Stilelementen zu einer eigenen Genre-Bezeichnung:
Mexicore.
Mit ihren vier bislang veröffentlichten Studioalben wuchs die internationale Aufmerksamkeit
stetig, Pierce The Veil tourten bereits mehrfach durch Nordamerika, Asien, Europa und
Australien. Fans der Band sind immer wieder beeindruckt, mit welcher Präzision sie die Härte
des Post-Hardcore mit dem virtuosen Element des Progressive Rock verbinden.
Diesbezüglich gilt ihr 2012 veröffentlichtes, drittes Album „Collide With The Sky“ seit nunmehr
einem Jahrzehnt als Referenzwerk des bezugsoffenen Post-Hardcore, an dem sich viele
andere Formationen orientieren. Während sie mit dem folgenden, 2016 erschienenen Werk
„Misadventures“ endlich auch den kommerziellen Erfolg verbuchen konnten, der ihnen
zusteht: Das Album erreichte die Spitze der Billboard Alternative- und Hard Rock-Album-
Charts und klettere auch in den regulären Billboard Charts bis auf Platz 4.
Die Band, die der Rolling Stone einst als „hyperactive, progressive Post-Hardcore“ beschrieb,
zeigt sich auf ihrem kommenden Album „The Jaws of Life“ in ihrer rohesten Form. Niemals
vorhersehbar, immer fesselnd, bestechen Pierce The Veil weiterhin durch ihre hochgradig
dynamische Energie, ihre Musikalität und ihr Gespür für authentischen, ungebremsten Elan.
Vic Fuentes, Tony Perry und Jaime Precadio, nach dem Ausstieg von Drummer Mike Fuentes
zum Trio geschrumpft, legen ängstliche, vertraute Emotionen in ihre Musik, weshalb ihre
Songs bei so vielen Menschen Anklang finden. „Egal, wo die Band auftritt, die Fans werden
kommen“, schrieb Loudwire. „Wenn du Pierce The Veil live siehst, wirst du verstehen, warum.“
Außergewöhnlich ist auch die intensive soziale Arbeit der Mitglieder, die in zahlreichen
gesellschaftlich bedeutsamen Bereichen – von Tierschutz über Suchtprävention bis hin zu der
Betreuung von Mobbing-Opfern – einen engagierten Kampf aufgenommen haben. Dafür
wurden Pierce The Veil 2012 von der Organisation PETA mit einem Liberation Award
ausgezeichnet.

.