THE INTERRUPTERS


Support: Bar Stool Preachers

Live Music Hall, Köln
09.08.2022
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
25,00 € zzgl. Gebühren

> Tickets
> Download Press Kit
> Video
by Jimmy Fontaine
by Jimmy Fontaine

Ein typisches Konzert von The Interrupters hat etwas von einem Gottesdienst. Außer natürlich, dass religiöse Bilder durch Spiegel ersetzt werden und dadurch die Band und das Publikum eins werden. Entzündet durch die aktivistische Frontfrau Aimee Interrupter a.k.a. Aimee Allen und die drei Bivona-Brüder Kevin, Justin und Jesse an Gitarre, Bass und Schlagzeug, rauscht die kalifornische Ska-Band durch ihre Show.Jede*r sieht diesen unermüdlichen Enthusiasmus, hört die Freude an der Musik, spürt die Stärke der Songs. Ach ja, und ein entscheidender Unterschied zu einer Messe ist natürlich diese Musik. Wer mit 160-bpm-Hochgeschwindigkeit dahinrast, sorgt ganz automatisch eher für etwas, das zu gleichen Teilen einer Party, einem Kardio-Workout und einer persönlichen Therapie gleicht. 2009 trafen sich die Bivonas und Aimee, erkannten schnell ihre gemeinsame Leidenschaft für 2Tone und Ska und gründeten 2011 in ihrer Heimatstadt Los Angeles The Interrupters. Es folgten drei begeistert aufgenommene Alben und viele, viele grandiose Konzerte, bis die Pandemie zuschlug. Die Arbeit an der vierten Platte wurde komplizierter, eine US-Tour mit Green Day wurde ebenso abgesagt wie erst Anfang dieses Jahres ihre Konzertreise mit den Dropkick Murphys, die sie auch nach Deutschland hätte führen sollen.The Interrupters aber machten aus der Situation, was sie am besten können: immer weiter. Erst produzierten sie die Dokumentation „This Is My Family“ für ihre Fans und all diejenigen, die es noch werden sollen. Und anstatt ihres langjährigen Mentors Tim Armstrong von Rancid übernahm Kevin die Produktion der neuen Platte „In the Wild“, die im August erscheinen soll. Vor allem ließen sie sich Zeit. Alle Ideen konnten sich in Ruhe entwickeln, die Lyrics entstanden bei Radtouren durch die Nachbarschaft. So formte sich ganz organisch ein ganz persönliches Album, das gerade deshalb auch nichts von der Energie der Band vermissen lässt. Zeit also, dass The Interrupters diese Energie wieder einmal bei uns auf die Bühne bringen.